Über mich

Supervisorin DGSv und Coach – Diplom–Pädagogin

Supervisorin, ausgebildet und anerkannt nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Supervision DGSv, Abschluss 1997, selbständig seit 2007

Psychodrama-Assistentin 1983, Psychodrama-Leiterin 1998, ausgebildet und anerkannt nach den Standards des Deutschen Fachverbands für Psychodrama DFP, Sektion Psychodrama im DAGG

Weiterbildungen: Systemische Strukturaufstellung (nach Varga von Kibéd, Insa Sparrer) – Zürcher Ressourcen Modell ZRM –  Karrierecoaching Berufliche Entwicklung fördern (ISB Wiesloch) – Improvisationstheater im Kontext von Tagungen und Jubiläen (Playback-Theater)

Ständige Weiterbildung und Qualitätssicherung: Besuch von Fachtagungen – begleitende Kontrollsupervision und Intervision – Teilnahme am QE-Verfahren der DGSv

Mitgliedschaften:

Deutsche Gesellschaft für Supervision DGSv

Netzwerk Schule und Supervision RheinRuhr

Freiberufliche Tätigkeit

Trainerin, Fortbildnerin seit 1974 in Bildungswerken, für Berufsverbände, Kommunale Einrichtungen. Supervisorin und Coach seit 1997, in den Arbeitsfeldern Beratungsdienste, Freie Berufe/Selbständige, Gesundheitswesen/Rehabilitation, Kinder- und Jugendhilfe, Schule.

Beispiele meiner Erfahrungen in verschiedenen Arbeitsfeldern und Themen:

Kommunale Stelle Frau und Beruf, MitarbeiterInnen Arbeitsamt, Integrationsfachdienste, Sozialpädagogische Familienhilfe, LehrerInnen, Schulkollegien, Ausbildungsbegleitende Supervision, Frauen in Leitungsfunktionen, Helfende Berufe zum Thema Entlastung, Burnout-Prävention, Lehrauftrag an der Universität Köln im Rahmen des Lehramtsstudiums

Berufserfahrung

Volksschullehrerin in Grund- und Hauptschule

Lehrerin im Berufsbildungszentrum, Integration von erwachsenen Migranten und Aussiedlern

Psychoonkologische Beratung in einer Krebsberatungsstelle, Patientenprojekte